fsk-logo

Frühstücksklub

Zucker, Brot und Aufstrich

Lesen und Kochen – Teil 2: Dies und das …

24.11.2010, locomoto

 

In der heutigen Vorstellungsreihe: Bücher und Zeitschriften mit Rezepten aller Art – dies und das, heiß und kalt, herzhaft und süß.

Vegan lecker lecker! – Dieses Kochbuch zeigt wahraftig auf, dass die vegane Küche auch ziiiemlich lecker sein kann. Seine diversen raffinierten Köstlichkeiten reichen von süß (man erinnere sich z.B. an unsere Nussecken auf dem Gängeviertel-Geburtstag, mmh) über frisch (diverse Salatideen) bis hin zu deftig und schmackhaft (viele Tofu- und Seitanrezepte). Last but not least ein Zitat aus der Buchbeschreibung, der wir uns überzeugt anschließen: “Egal ob Hobbypfannenwender oder Profiteigrollerin, ob 3-Sterne-Menü oder 5-Minuten-Snack, mit ‘Vegan lecker lecker!’ ist für jeden guten Geschmack etwas dabei.” Kostenpunkt: angenehme 5,90€ für 100 Seiten Vielfalt.

Das PETA-Kochbuch – Zwar etwas kommerzieller aufgezogen als das erste Buch, aber dafür ähnlich facettenreich in seinem Inhalt verhält es sich mit dem rein veganen Kochbuch von der Tierrechtsorganisation PETA. Hier gibt es auch für jeden Geschmack etwas, und am Anfang gibt es auch eine kleine Legende zu veganen Lebensmitteln und welche nicht-vegane Lebensmittel dadurch ersetzt werden können. 150 Gerichte für 8,95€.

Ox-Kochbücher, Band 1-4. Ein Klassiker, zu dem nicht mehr viel gesagt werden muss. Für diejenigen unter Euch, die diese kecke, sehr umfangreiche Kochbuchreihe noch nicht kennt: Eine Fülle an veganen und vegetarischen Rezeptideen, an deren Lebensmittel-Kombinationen man noch nicht im Traum gedacht hat, gepaart mit jeweils einem Punkmusik-Vorschlag als Unterhaltung zur Essensvorbereitung oder zum Verzehren. Eine super Geschenkidee – äußerst empfehlenswert! Kostenpunkt: zwischen 9€ und 11€ für knapp 200 Seiten.

Eine kostenfreie, sehr ideenreiche Rezeptequelle ist auch das monatlich erscheinende Schrot&Korn-Magazin, das in allen Bioläden regulär ausliegt. Dort gibt es immer circa 10 Rezepte rund um ein Thema (Bsp Oktober: Kürbisrezepte, von süß bis salzig, von kalt bis warm). Schnappt Euch einfach eins und lasst Euch inspirieren!

Und zuletzt noch “Wam Kats 24 Rezepte zur kulinarischen Weltverbesserung“: Der Name ist Programm. 25€ für 256 Seiten. Hier die Buchbeschreibung:

Mancher Konflikt löst sich in Luft auf, wenn man etwas Gutes zusammen isst. Und das nicht nur in den eigenen vier Wänden, sondern auch im Flüchtlingslager oder im Protestcamp. Wam Kat zeigt, wie verblüffend einfach sich mit dem Kochlöffel die Welt verbessern lässt. Sein Kochbuch macht deutlich, was Küche mit Politik zu hat.

Von der niederländischen Künstlerkolonie seines Vaters am Ende des Zweiten Weltkriegs über die Anti-Atombewegung der 80er-Jahre und die Flüchtlingslager des Balkankriegs bis zum G8- Gipfel in Heiligendamm Wam Kat erzählt Geschichte aus einer einzigartigen Perspektive: aus der Sicht eines Kochs, der soziale Bewegungen auf hohem Niveau durchfüttert und so Normalität schafft, wo Ausnahmezustände herrschen.
Pragmatisch und unabhängig, ironisch und klug.
24 Rezepte und 24 Geschichten aus dem Leben von Wam Kat, Mitbegründer des niederländischen Kochkollektivs Rampenplan.
Vegetarisch. Regional. Lecker.
Erprobt an Hunderttausenden.

Willst du auch was schreiben? Wir bitten drum!