fsk-logo

Frühstücksklub

Zucker, Brot und Aufstrich

Apfelkuchen

13.09.2011, Frank

Für den Teig nehmen wir 300g Mehl, 100g Zucker und den 1 TL Backpulver und vermischen das gut. Kann dann kurz beiseite gestellt werden.

Die Butter (150g) erhitzen wir so das sie sehr weich wird. Sie muss aber nicht ganz flüssig sein. Nun holen wir die Mehl-Zucker-Mischung wieder ran und verrühren das mit der geschmolzenen Butter. Dann noch die 3 EL Milch dazu und fertig ist der Teig.

Jetzt fetten wir noch schnell eine Springform ein und tun dort den Teig rein. Von der Mitte her schön in der ganzen Form verteilen und am Rand einen hohen Rand formen.

Die Äpfel. Die entkernen wir und schneiden sie in Scheiben. Ich habe sie vorher auch geschält aber das muss nicht unbedingt sein, denk ich. Die Scheiben werden dann gleichmässig in der Form verteilt und je nach Geschmack auch noch mit Zimt bestreut. Man kann die Äpfel auch noch kurz in Zitronensaft wenden. Das gibt, wer hätte es geahnt, ein sehr angenehmes Zitronenaroma. Aber alles je nach eigenem Geschmack.

Zum Schluss kommen noch Streusel oben drauf. Im Grunde einfach alles was übrig geblieben ist (150g Mehl, 120g geschmolzene Margarine, 100 Rohrzucker und eine Prise Salz) zusammenrühren und über die Äpfel krümeln.

Nur noch backen: bei 175°C ca 40-45 Minuten. Dann das essen nicht vergessen!

Willst du auch was schreiben? Wir bitten drum!